Feuch­tes Ein­streu und ätzende Ammo­ni­ak-Aus­düns­tun­gen führen bei Mast­hähn­chen oft zu Fuß­bal­len­ent­zün­dun­gen. Die Land­wirt­schafts­kam­mer Nie­der­sach­sen lässt deshalb Pflan­zen­koh­le als Ein­streu­zu­satz testen und spricht in ihrem Zwi­schen­be­richt von beein­dru­cken­den Ergeb­nis­sen. So blieb bei­spiels­wei­se die Ein­streu im Ver­gleich zur Kon­troll­grup­pe scharr­fä­hi­ger und trock­ner, die Fuß­bal­len gesün­der und die bio­lo­gi­schen Leis­tun­gen waren nicht beein­träch­tigt. Den voll­stän­di­gen Bericht könnten Sie hier ein­se­hen…

Ori­gi­nal­ar­ti­kel: Ein­streu­ma­nage­ment als Maß­nah­me zur Ver­bes­se­rung der Fuß­bal­len­ge­sund­heit bei Mast­hähn­chen

Autor: Dr. Peter Hiller, Ange­li­ka Nan

Erschie­nen in: LWK Nie­der­sach­sen