Pflan­zen­koh­le als Boden­ver­bes­se­rer

Pflan­zen­koh­le als Boden­ver­bes­se­rer

250 Qua­drat­me­ter groß ist der Selbst­ver­sor­ger­gar­ten von Norbert Schmä­ling im unter­frän­ki­schen Ober­t­hul­ba. Das Gemüse wächst präch­tig und strotzt vor Gesund­heit. Das Geheim­nis: frucht­ba­rer Boden.

Weniger Lach­gas­emis­sio­nen durch Pflan­zen­koh­le

Weniger Lach­gas­emis­sio­nen durch Pflan­zen­koh­le

Pflan­zen­koh­le ist weder schwar­zer Feen­staub, noch eine eier­le­gen­de Woll­mich­sau – aber nach meiner Ein­schät­zung eine unglaub­lich facet­ten­rei­che Chance im Kampf gegen den Kli­ma­wan­del“, schreibt Claudia Kammann, Pro­fes­so­rin für Kli­ma­fol­gen­for­schung…

Warum Pflan­zen­koh­le sich nicht zer­setzt

Warum Pflan­zen­koh­le sich nicht zer­setzt

Das For­schungs­in­ter­es­se an durch Pyro­ly­se (Ver­koh­lung) gebun­de­nem Koh­len­stoff ist groß. Erklär­bar ist das vor allem damit, dass Pflan­zen­koh­le eine enorme Bedeu­tung als lang­fris­ti­ge Koh­len­stoff-Senke in Böden und Sedi­men­ten hat …

Sonne und Erde: Alles, was ein gutes Klima braucht

Sonne und Erde: Alles, was ein gutes Klima braucht

Die meisten Kom­post­an­la­gen sind nicht an der Pro­duk­ti­on von hoch­wer­ti­gen Kom­pos­ten inter­es­siert, sondern nur an der Ent­sor­gung von Abfäl­len. Durch die getrenn­te Samm­lung der Bio­ab­fäl­le wurde ein Kom­pos­tie­rungs­boom…