In zahl­lo­sen Anwen­dun­gen – sowohl in der Pro­duk­ti­on als auch in der Ent­sor­gung – hilft Aktiv­koh­le, die Rein­heit von Boden, Wasser und Luft zu sichern. In der Umwelt­tech­nik gilt sie als uner­setz­lich. Die Her­stel­lung der in Europa ver­wen­de­ten Aktiv­koh­len ist aller­dings alles andere als umwelt­freund­lich. Doch mit akti­vier­ter Pflan­zen­koh­le ist eine hoch­wer­ti­ge Alter­na­ti­ve in Sicht.

Ori­gi­nal­ar­ti­kel: Aktiv­koh­len – Eine saubere Sache?
Autor: Nikolas Hage­mann
Erschie­nen in: Ithaka Journal für Ter­ro­ir­wein und Bio­di­ver­si­tät und Kli­ma­far­ming