Pflan­zen­koh­le – Wissen aus Theorie und Praxis

Pflan­zen­koh­le ist ein Tau­send­sas­sa: umwelt­freund­lich, wachs­tums­för­dernd, kli­ma­freund­lich, tier­wohl­för­dernd, boden­ver­bes­sernd…

Daher finden sich unter­schied­lichs­te Infor­ma­tio­nen auf den ver­schie­dens­ten Platt­for­men. Auf Pflanzenkohle.news wollen wir Ihnen kompakt und über­sicht­lich fun­dier­te Infor­ma­tio­nen aus Theorie und Praxis zur Ver­fü­gung stellen. Tages­ak­tu­ell ver­sor­gen wir Sie als Laie oder Experte mit Neu­ig­kei­ten, Fach­ar­ti­keln und Ver­an­stal­tungs­tipps. Wir sind auch gerne Ihr Ansprech­part­ner für wei­ter­füh­ren­de Fragen und stehen dabei in Kontakt mit den füh­ren­den Pflan­zen­koh­le-Fach­leu­ten.

Pflan­zen­koh­le.
Was ist das über­haupt?

Pflan­zen­koh­le ist ver­kohl­te Bio­mas­se. Sie wird in der Regel in umwelt­freund­li­chen, pyro­ly­ti­schen Pro­zes­sen her­ge­stellt. Dabei wird Bio­mas­se (bei­spiels­wei­se Grün­schnitt, Holz­hack­schnit­zel oder Obst­ker­ne) nicht ver­brannt, sondern ver­kohlt. Je nach Qua­li­täts­stu­fe kommt sie auch in Form von Fut­ter­koh­le oder Aktiv­koh­le zum Einsatz. Pflan­zen­koh­le ist ein her­vor­ra­gen­der Energie-, Wasser- und Nähr­stoff­trä­ger. Deshalb sind ihre Anwen­dungs­fel­der auch so viel­fäl­tig: im Garten und Wein­berg, auf urbanen Flächen und auf dem Acker, in der Indus­trie, in der Medizin und im Stall… Pflan­zen­koh­le gilt dabei im Gegen­satz zu Stein- oder Braun­koh­le als absolut umwelt­freund­lich und wich­ti­ger Beitrag gegen den Kli­ma­wan­del. Bei ihrem Her­stel­lungs­pro­zess wird kaum Koh­len­stoff frei­ge­setzt, sondern der größte Teil in der Pflan­zen­koh­le lang­fris­tig gebun­den. Auch steht die Pflan­zen­koh­le-Her­stel­lung nicht in Kon­kur­renz zur Lebens­mit­tel­pro­duk­ti­on, da sie meist aus über­schüs­si­gen Bio­mas­se­auf­kom­men her­ge­stellt wird.

Gegen den Treib­haus­ef­fekt

Pflan­zen­koh­le bindet so viel Koh­len­stoff, dass sie als CO2-negativ gilt. Das heißt, mit ihr lässt sich eine Menge CO2 sub­sti­tu­ie­ren und damit der Treib­haus­gas­ef­fekt ver­rin­gern. Doch nicht nur Koh­len­stoff wird der Atmo­sphä­re ent­zo­gen, durch die Fähig­keit der Pflan­zen­koh­le, große Mengen an was­ser­ge­lös­ten Nähr­stof­fen an sich zu binden, kommt es im Stall und auf dem Acker zu deut­lich weniger Lachgas- und Methan-Emis­sio­nen.

Zum Wohl der Tiere – Pflan­zen­koh­le im Futter

Pflan­zen­koh­le gilt schon seit langem in Form von Aktiv­koh­le als wich­ti­ges Mittel in der (Tier-)Medizin, um Gift­stof­fe zu binden. Doch Pflan­zen­koh­le kann noch viel mehr: Im Stall fördert sie als Fut­ter­zu­satz die Fut­ter­ef­fi­zi­enz und ver­rin­gert groß­flä­chi­ge Frei­set­zung schäd­li­cher Ammo­ni­ak- und Methan-Emis­sio­nen. Auch den Einsatz von Anti­bio­ti­ka kann sie deut­lich redu­zie­ren…

News

Alle Infor­ma­tio­nen zu Pflan­zen­koh­le.
Für Sie zusam­men gestellt.

Sie wollen noch mehr über Pflan­zen­koh­le und ihre Anwen­dungs­fel­der wissen? Dann sollten Sie unbe­dingt einen Blick auf unsere Service-Seite werfen. Dort finden Sie aktu­el­len News, wich­ti­ge Adres­sen, infor­ma­ti­ve Videos, wei­ter­füh­ren­de Fach­li­te­ra­tur zum Down­load, Ansprech­part­ner und vieles mehr.

Sie haben Fragen
oder Anre­gun­gen?

Wie sind für Sie da. Schrei­ben Sie uns einfach eine E-Mail. Wir freuen uns darauf, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen.